Hallo Volleyballfreunde, meldet euch an !!
 
     
Zugangsdaten vergessen?   Neuanmeldung  

 

 

14 Radler starteten am 12.09. pünktlich um 10 Uhr bei Marco in Richtung Möbel-Rieger. Zuvor hatte Manfred alle mit dem Schlachtruf der mongolischen Briefträger noch mal richtig eingeschworen.


Schon am ersten Abzweig dachte sich eine Spitzengruppe aber, man könnte lieber ins Möbelhaus gehen anstatt zu radeln... Nachdem die Gruppe aber wieder auf Kurs und vereint war ging es über Obernissa und Sohnstedt nach Bechstedtstraß. Dort war eine erste Sekt-Pause mit Verpflegung eingeplant. Marco hatte sich sehr viel Mühe beim Zusammenstellen der Marschverpflegung gemacht und Manfred erklärte uns, warum der 11. August ein besonderer Tag ist... Bis  Nohra und Grunstedt waren noch ein paar Höhenmeter zu meistern, aber dann ging es den Kirschbachtal-Radweg hinunter nach Weimar. Dort hielten wir uns nicht lange auf und machten in Tröbsdorf an der Gaststätte halt. Das Wetter war perfekt für ein kühles Getränke aus Gerstensaft. Der Rückweg nach Erfurt führte die Städtekette entlang: Hopfgarten und Niederzimmern.
Am Ortsausgang machten wir noch einmal kurz Stopp und Bekanntschaft mit der Dorfpolizei, bestehend aus 2 Jungs aus der 2.Klasse...Das letzte Teilstück war dann mit Wallichen und Azmannsdorf schnell erledigt und so kamen wir um 15 Uhr wieder bei Marco an. Dort ließen wir dann die Tour mit Baden, Grillen und dem ein oder anderen Bier lustig ausklingen. 
Es war eine gelungene Veranstaltung, welche die Messlatte für die 5. Radtour kommendes Jahr sehr hoch gelegt hat.
Vielen Dank nochmal an Marco und Familie für die Gastfreundschaft.
  

 

Gruß Lemmi